DIE MANUFAKTUR

DAS HANDWERK

Die Kunst unserer Goldschmiede zeichnet sich besonders durch technische Präzision und handwerkliche Sorgfalt aus.

Damit ein kräftiger Platin-Ring angenehm zu tragen ist, sollte er hohl montiert werden. Dazu wird zuerst die äußere Wandung hergestellt. Anschließend wird, wie hier abgebildet, die seitliche Wandung (sogenannte Verkaderung) aus einem Streifen Platin eingepasst und verlötet.

DIE MATERIALIEN

Für unsere Arbeiten verwenden wir ausschließlich hochwertigste Materialien in den höchsten Legierungen.

Hier ist zu sehen, wie die quadratische Fassung verlötet wird. Diese wurde aus einem Streifen Platin nach den Maßen des Steines „gefaltet“ und durch das Lot fixiert.

DIE DETAILS

Besonders die Feinheiten und kleinen Details sind es, die unsere Schmuckstücke in Meisterwerke verwandeln.

Nachdem die Fassung in den Ring eingepasst und eingelötet wurde, wird die Auflage für den Stein gemacht. Zuerst wird mit einem feinen Fräser und anschließend (siehe Abbildung) mit einem Stichel gearbeitet.

DIE STEINE

Die Verantwortung Diamanten und Farbsteine ausschließlich aus fairen und konfliktfreiem Handel zu beziehen, liegt uns besonders am Herzen.

Der Diamant wird von einem Wachsbein gehalten, so dass immer wieder geprüft werden kann, ob er perfekt in die Fassung passt. Erst dann kann der Diamant gefasst werden, indem der Rand der Fassung gleichmäßig über den Edelstein getrieben wird, solange bis er fest ist und sich nicht mehr bewegt.

DAS DESIGN

Goldschmied Ernst Hestermann, ist das Herz und kreativer Kopf unserer Kollektion.

Nach den letzten Schritten wie dem Versäubern, Entfernen von Lotresten, Ausgleichen von Materialunebenheiten und Mattieren entsteht ein ausdrucksstarker Platinring mit einem Diamanten im Careé Schliff, 1,02ct