Neues von IWC & Jaeger LeCoultre

| by | Highlights | 0 comments:

Reisen Sie mit uns zur SIHH nach Genf! Hier können Sie die spannenden Neuheiten von IWC Schaffhausen und Jaeger LeCoultre entdecken.

 

Auch dieses Jahr lädt der Salon International de la Haute Horlogerie wieder zu einer der wohl bedeutendsten Luxusuhren-Messen der Welt ein. Es ist die Hausmesse des Konzern Richemont, welche neben den großen Eigenmarken wie IWC Schaffhausen, Jaeger-LeCoultre oder A. Lange & Söhne, viele weitere führenden Hersteller begrüßt. Natürlich waren auch wir dieses Jahr wieder persönlich für Sie vor Ort um die neuen Trends, Kollektion und Special Editions zu entdecken. Hier Einblick in unsere Highlights und die Impressionen der spektakulären Messestände!

 

IWC Schaffhausen

Anhand des beeindruckenden original Spitfire Flieger Mark III aus dem Jahre 1947 auf dem Messestand von IWC wird eins schnell klar:

In diesem Jahr werden besonders die Pilot Watch‘s der Spitfire Kollektion im Fokus stehen!

 

IW38790

Als Hommage an die beachtliche Leistung der Ingenieure, die an der erfolgreichen Restauration des historischen Jagdflugzeuges beteiligt waren, wurden alle Spitfire Zeitmesser mit IWC-Manufakturkalibern ausgestattet. Neben dem neuen technischen Meisterwerk, der limitierten Pilot’s Watch Timezoner Spitfire Edition <<THE LONGEST FLIGHT>>, wurde die Gehäusegröße der Chronographen auf 41mm reduziert. Die neuen Bronzegehäuse und auch der Einsatz von grünen Textilbändern, sowie neue grüne Ziffernblätter sorgen für einen frischen Vintage Look.

 

 

 

 

IW389103

Ein weiteres Highlight ist die PILOT’S WATCH CHRONOGRAPH TOP GUN EDITION «MOJAVE DESERT». Der Fliegerchronograph fällt besonders durch sein sandfarbenes Keramikgehäuse auf, welches an die Mojave-Wüste erinnert und verschlossen mit einem ebenfalls sandfarbenen Textilband perfekt zu den Navi-Anzügen der Piloten passt. Die Special Edition ist auf 500 Exemplare weltweit limitiert und sowohl technisch als auch optisch ein echter Hingucker!

 

 

Jaeger-LeCoultre

 

@jaegerlecoultre

Eine Symbiose aus Klassik und Moderne, frisch und elegant – so der einladende Messestand der Uhrenmanufaktur Jaeger-LeCoultre. Zwischen den großen Bäumen lässt es sich im Messetrubel kurz durchatmen und die legendären Tischuhren der ATMOS Kollektion fühlen sich wie zuhause. Im gläsernen Gehäuse wird die neue ATMOS zu einem absoluten Highlight! Der avantgardistische Charakter und besonders der komplexe Mechanismus der Tischuhr begeistert Uhrenliebhaber bereits seit 1928.

 

 

Auf höchstem technischem Niveau der Haute Horlogerie, begibt sich die Master Grand Tradition Gyrotourbillon Westminster Perpétuel. Der Gyrotourbillon, eine Königsdisziplin der Uhrmacherkunst alltagstauglich umgesetzt – so das neue Meisterwerk von Jaeger-LeCoultre. Doch neben dem beeindruckend miniaturisierten mehrachsigen Tourbillon, reproduziert das Manufakturwerk die Melodie des berühmten Big Ben im Londoner Palace of Westminster. Eine hochkomplexe Minutenrepetition, welche die herausragende Kompetenz der Maison zeigt, so nur ein kurzer Einblick in die zahlreichen Komplikationen des Zeitmessers.

 

Besonders glamourös lässt die neue Rendez-Vous Moon Jewellery die Herzen der Damenwelt höherschlagen. Sie verzaubert durch eine neue Lünette, welche erstmals mit Diamanten in Chatons ausgefasst das Gehäuse umschließt. In einer zweiten Reihe bilden zahlreiche kleinere Diamanten einen zarten Innenring, welcher im femininen Perlmuttziffernblatt erneut aufgegriffen wird. Insgesamt bringen 3,43ct die Uhr und sicher auch Ihre Trägerin zum Strahlen. Die Komplikation der Mondphase ergänzt den Zeitmesser nicht nur technisch, denn der zarte Sternenhimmel auf 6 Uhr bildet auch optisch ein Highlight.

 

Was sind Ihre persönlichen Favoriten und Highlights aus der wunderbaren Welt der Uhren für das Jahr 2019?

Hinterlassen Sie einen Kommentar